Haarbürsten im Test – Welche Haarbürste ist die Richtige für dein Haar?

Für die Gesundheit unserer Haare ist eine Haarbürste unerlässlich. Denn sie regt die Durchblutung der Kopfhaut an, sodass die Haarwurzeln mit Nährstoffen versorgt werden. Das kurbelt wiederum das Wachstum der Haare an. Außerdem werden Verhornungen gelöst und abgestorbene Hautzellen abgetragen. Dank der Bürste wird gleichzeitig das Fett von der Kopfhaut im Haar optimal verteilt, sodass es nicht austrocknet. Allerdings gibt es so viele Haarbürsten, das viele gar nicht wissen, welche Bürste sie für welchen Haartyp anwenden sollen. Deshalb haben wir uns drei Bürsten zum Testen ausgesucht: Tangle Teezer Detangling Brush Original Panther Black, Olivia Garden Haar-Rundbürste Pro Thermal Anti-Static T53, 53/75 mm und Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste Paddle Bürste 9-reihig.

Ob halbrund, paddelförmig, flach oder rund – wir erklären dir jetzt aber erst einmal welche Haarbürsten es gibt, und welcher Bürstentyp für welchen Haartyp am besten geeignet ist.

Die verschiedenen Haarbürstentypen

Tangle Teezer (Detangler Brush)

Diese Bürste ist zum Entwirren aller Haare, aber am besten für Kinderhaar, feines und langes Haar geeignet. Sie ähnelt einem kleinen Kunststoffigel und verfügt über Borsten aus weichem Synthetikmaterial, die so nachgiebig sind, dass sie das Haar entwirren. Damit werden große und kleine Knoten ohne Schmerzen, Zerren oder Ziepen aus dem Haar herausgekämmt. Die unterschiedlich langen Borsten der Detangling Bürste befinden sich dicht am Bürstenkörper. Diese Bürsten werden einfach in die Hand gelegt und von ihr umschlossen, da sie keinen Griff besitzen.

Flachbürste

Dieser Bürstentyp wird am häufigsten verwendet. Dank ihrem flexiblen Kissen aus Naturkautschuk oder Gummi, auf dem die Borsten aufgebracht sind, passt sich die Bürste optimal der Kopfhaut an. Da die Borsten sehr dicht angeordnet sind, können auch dicke Haare gekämmt werden. Sie eignet sich allgemein für alle Haartypen. Es gibt sie mit Nylon- oder Naturborsten.

Paddle Brush

Bei dieser Bürste sind die Borsten ähnlich wie bei der Flachbürste auf einem Kissen angebracht, das je nach Druckstärke nachgibt. Die Bürste ist groß und besonders zum Glätten von gewelltem oder glattem langen Haar geeignet. Dank ihrer Größe gleitet sie leicht durch die Haare.

Rundbürsten

Diese Bürsten bringen sehr leicht Locken und Volumen ins Haar. Sie lassen sich aber auch zum Glätten verwenden. Ihre Borsten sind entweder versetzt oder linear um den zylindrischen Bürstenkörper im 360°-Radius angeordnet. Es gibt sie in unterschiedlichen Materialien und Größen.

Kleine Rundbürste:

Dieser Bürstentyp ist am besten für mehr Stand und Volumen im Ansatz geeignet.

Große Rundbürste:

Diese große, runde Bürste bringt beim Föhnen besonders viel Volumen und Spannkraft in feines Haar. Für das Styling zu Hause ist eine Rundbürste mit Wildschweinborsten am besten geeignet, da sie im Haar besser greifen als Borsten aus Kunststoff. Damit bekommt das Haar mehr Glanz.

Skelettbürste

Dieser Bürstentyp ist durch seine weit auseinanderstehenden, schrägen Borsten gekennzeichnet, die auf einzelnen Streben angeordnet sind. Mit ihr wird das Entwirren stark gekrauster Haare besonders einfach. Dabei hinterlässt sie definierte Locken.

Welche Haarbürste für welchen Haartyp?

Kurze Haare:

  • jeder Bürstentyp
  • am besten eine Bürste mit Naturbürsten
  • empfehlenswert sind Schweineborsten 

Mittellanges und langes Haar:

  • jeder Bürstentyp sowie jeder Borstentyp
  • besonders schön mit Rundbürste
  • Paddelbürste bei sehr glatten Haaren

Langes und dickes Haar:

  • Detangling Bürste zum Entwirren
  • Flachbürste mit Naturborsten zum Glätten
  • alternativ Paddelbürste mit weit auseinanderstehenden Holzborsten

Lockiges Haar:

  • benötigt sehr viel Pfleg
  • am besten sind Skelettbürsten
  • alternativ Flachbürsten mit weit auseinanderstehenden Borsten

Eigenschaften der getesteten Haarbürsten und unsere Ergebnisse im Testbericht

1

Tangle Teezer Detangling Brush Original Panther Black 

  • mit Hochglanz-Finish
  • ergonomische Form
  • unterschiedlich lange Borsten
  • flexible Borsten aus Kunststoff
  • optisch ansprechend

Die originale Detangling Brush Tangle Teezer ist perfekt zum Entknoten der Haare geeignet, egal, wie lang sie sind. Mit ihren unterschiedlich langen Borsten gleitet sie flexibel und mühelos durch trockenes und nasses Haar. Dabei minimiert sie Schäden wie Spliss oder Abbrechen der Haare.

Positiv:

  • liegt gut in der Hand
  • schön glänzende Haare
  • gleitet schonend und leicht durchs Haar
  • glättet sanft die Haaroberfläche
  • für alle Haartypen

Negativ:

  • keine Naturborsten
  • manchmal statische Aufladung

Unser Fazit zum Tangle Teezer

Mit dieser Bürste lassen sich tolle Stylingergebnisse erzielen. Die Haare werden wunderbar weich und fühlen sich nach dem ausgiebigen Bürsten mit der Tangle Teezer seidig an. Außerdem bekommt das Haar einen wunderbaren Glanz. Die Bürste gleitet, ohne zu ziepen, ganz leicht durch nasses und trockenes Haar und ist perfekt zum Entwirren der Haare geeignet. Nur ein bisschen stört es uns, dass die Bürste Kunststoffborsten hat. Denn Kunststoff lädt die Haare statisch auf.

2

Olivia Garden Haar-Rundbürste Pro Thermal Anti-Static T53, 53/75 mm

  • hochwertige Verarbeitung
  • spülmaschinenfestes Material
  • nahtloser Übergang des Griffes zum Bürstenkörper
  • ergonomischer Bürstengriff
  • verwirrfreier Griffring
  • wärmespeichernder Bürstenkörper aus Aluminium
  • hitzeresistente und antistatische Borsten
  • große Luftöffnungen am Bürstenkopf für maximalen Luftdurchsatz beim Föhnen
  • verfügt über eine integrierte Abteilspitze
  • geringes Gewicht von 132 g

Diese Bürste ist eine sehr gute Föhnbürste. Da ihr Bürstenkörper aus Aluminium besteht, speichert er die Wärme besonders gut. Diese wird beim Kämmen direkt an das Haar weitergeleitet. Damit trocknet es noch schneller. Dazu tragen auch die Luftlöcher im Bürstenkörper bei. Außerdem verfügt die Bürste über einen ergonomischen Griff aus rutschfestem Material, so kann sie während des Stylings nicht wegrutschen. Besonders zu erwähnen ist auch die Abteilspitze am Griffende der Bürste. Diese ist perfekt zum Scheiteln von Partien geeignet. Damit sich beim Stylen keine Haare in der Bürste verfangen können, verfügt sie über einen Griffring unterhalb des Körpers, der in sich geschlossen ist. Die antistatischen Borsten verhindern, dass sich die Haare während des Stylings statisch aufladen.

Positiv:

  • ergonomischer, rutschfester Griff
  • einfache Handhabung
  • geringes Gewicht
  • antistatische Borsten
  • wärmeleitender Bürstenkörper
  • glänzendes Haar
  • Abteilspitze zum Scheiteln
  • für alle Haartypen
  • tolle Stylingergebnisse
  • glänzendes Haar
  • spülmaschinenfest

Negativ:

  • keine Naturborsten

Unser Fazit zur Olivia Garden Haar-Rundbürste Pro Thermal Anti-Static

Die Bürste von Olivia Garden ist einfach perfekt für schonende Föhnstylings geeignet. Vor allem die Abteilspitze sorgt für ein müheloses und einfaches Frisieren. Außerdem ist die Bürste sehr leicht, sodass ihre Handhabung besonders angenehm ist, auch bei kreativem Styling. Die Haare werden wunderbar frisiert, ohne sich statisch aufzuladen. Da das Material der Bürste spülmaschinenfest ist, lässt sie sich nach Entfernung der anhaftenden Haare einfach in der Maschine reinigen. Eine Bürste für Styling-Profis!

3

Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste Paddle Bürste 9-reihig

  • hochwertig verarbeitet
  • Borsten und Bürstenkörper aus Ahornholz
  • Kissen aus Naturkautschuk
  • gesamte Bürste antistatisch
  • 9-reihig aufgebaut
  • perfekt abgerundete Borsten

Die Bürste besteht zu 100 % aus Naturmaterialien. Ein Kissen aus Naturkautschuk, das luftgefedert und fest im Bürstenkörper verankert ist, trägt die Borsten. Dank der Luftpolsterung sorgt die Bürste für eine automatische Anpassung an jeden Grad von Verknotung und jede Haardichte. Für Körper und Borsten wird Ahornholz verwendet, da es besonders glatt ist. Die Borsten sind an den Spitzen abgerundet und poliert.

Positiv:

  • abgerundete Naturholzborsten
  • schonend zu Haar und Kopfhaut
  • zum Glattföhnen sehr gut geeignet
  • weiche und glänzende Haare
  • auch perfekt zum Entwirren

Negativ:

  • nicht sehr gut für Volumenstylings geeignet

Unser Fazit Fripac-Medis Natural Line Paddel Ahornbürste 9-reihig

Die Bürste ist eine sehr gute Wahl für unsere kräftigen, langen Haare, wenn wir sie glatt tragen möchten. Dank der 9 Borstenreihen hat sie eine große Arbeitsfläche. Die Borsten besitzen genügend Kraft, damit sie ausreichend Zug entwickeln. Da sie zu 100 % aus natürlichen Materialien besteht, verfügt sie über eine antistatische Wirkung, sodass die Haare nicht so stark elektrisiert werden, wie bei einer Kunststoffbürste. Die verbleibende Ladung in der Bürste kann einfach mit einer Hand ausgestrichen werden und sofort kann das Stylen weitergehen. Nur schade, dass mit dieser Bürste keine Volumenstylings gezaubert werden können. Dazu ist die Paddel Brush weniger geeignet. Dafür ist sie für die Haarpflege ein sehr gutes Instrument, denn die Haare erhalten einen wunderschönen Glanz.

So werden Haarbürsten richtig gereinigt

Da eine schmutzige Bürste das Fett der Kopfhaut nicht optimal im Haar verteilen kann und die Haare damit ihren natürlichen Schutz verlieren, solltest du jede Bürste alle 14 Tage gründlich reinigen. Außerdem werden mit einer schmutzigen Bürste die Haare schnell fettig.

So geht’s:

  • Zuerst entfernst du alle Haare mit einem grobzinkigen Kamm aus der Bürste. Anschließend spülst du die Haarbürste mit warmem Wasser ab.
  • Jetzt schäumst du den Bürstenkopf mit etwas lauwarmem Wasser und Shampoo ein. Spüle anschließend alles gründlich aus.
  • Lasse die Bürste richtig trocknen, bevor du sie wieder verwendest.

Wichtig: Verwende keine aggressiven Reinigungsmittel oder Desinfektionsmittel! Ist eine Bürste laut Hersteller für die Spülmaschine geeignet, wie diese von Olivia Garden, dann kannst du sie natürlich in die Maschine geben.

Häufig gestellte Fragen

Worauf sollte ich beim Verwenden einer Wildschweinbürste achten?
Du solltest bei diesen Naturbürsten immer auf die Qualität achten. Du erkennst die gute Qualität der Borsten an den hellen Spitzen. Das sind die Nackenhaare der Wildschweine, die zur Anfertigung von Haarbürsten bevorzugt Verwendung finden. Gleichzeitig solltest du immer darauf schauen, dass die Borsten unterschiedlich lang sind. Denn so kann die Kopfhaut besser gereinigt werden.
Wie bürste ich lange Haare richtig?
Lange Haare kämmst du am besten mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig vor, damit sie nicht überstrapaziert werden. Zum Entwirren kannst du natürlich auch eine Detangler Brush verwenden. Anschließend kannst du deine Haare normal bürsten, am besten Strähne für Strähne. Für mehr Volumen kämmst du dein Haar über den Kopf. Dabei bürstest du gleichzeitig auch das Nackenhaar mit.

Unser Fazit

Die Bürsten, die wir getestet haben, sind alle gut zu handhaben. Wir haben jedoch dabei festgestellt: Haarbürste ist nicht gleich Haarbürste. Hier gibt es erhebliche Unterschiede. Am besten hat uns die antistatisch wirkende und wärmeleitende Bürste Olivia Garden Haar-Rundbürste Pro Thermal Anti-Static T53, 53/75 mm gefallen, gefolgt von der Naturbürste Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste Paddle Bürste 9-reihig und dem Tangle Teezer.

Tangle Teezer und Olivia Garden Haar-Rundbürste Pro Thermal Anti-Static kosten zwischen 10 und 15 Euro. Der Preis der Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste liegt zwischen 15 und 25 Euro.

1 Comment
  1. Reply
    Vika 24. Januar 2017 at 15:58

    Sehr schöne Zusammenfassung.
    In der Regel nutze ich eine Flachbürste, da Sie allgemein zu jedem Haartyp passt.
    Entwirrt sehr gut und Bürsten mit Griffen gefallen mir persönlich auch besser.
    Der Tangle-Teezer gleitet schonend und leicht durchs Haar. Die liegt finde ich aber nicht so gut in der Hand.

Hinterlasse einen Kommentar