Haare locken mit dem Glätteisen – wie geht das?

Locken mit dem Glätteisen by Galina

Galina zeigt Euch wie Ihr mit dem Glätteisen Locken machen könnt.

Haare locken mit dem Glätteisen – ein nicht immer einfaches Thema. Ursprünglich hast Du Dir einen Haarglätter gekauft, weil Du Trendfrisuren ohne Wellen stylen möchtest. Doch wenn Du gelegentlich eine Typveränderung wünschst und aus dem seidig weichen, geglätteten Haar eine voluminöse Lockenpracht frisieren möchtest, musst Du nicht zusätzlich zum Lockenstab greifen und kannst den Wunsch durchaus mit dem Haarglätter erfüllen. Nicht alle Glätteisen eignen sich zum Haare Locken; die Form der Glättplatten sowie die Dicke des Glätteisens spielen diesbezüglich eine wichtige Rolle. Im Gegensatz zur Haarglättung solltest Du auch beachten, dass der Einsatz als Lockenstab vollständig trockenes Haar voraussetzt. Nasse oder feuchte Haare werden mit einem Glätteisen nicht zur Lockenpracht, sondern verformen sich lediglich in sanfte, sehr ungleichmäßige Wellen.

Bei sehr dickem Haar ist das Locken mit dem Glätteisen selbst bei leicht feuchtem Haar unmöglich; auch der Hitzeschutz muss also vor der Behandlung mit dem Haarglätter angetrocknet werden. Für viele Frauen sind diese Tipps neu, da sie über eine Lockenpracht, die sich mittels Haarglätter herstellen lässt, noch gar nicht nachgedacht haben. Auch wenn es sich um ein Hitzestyling handelt, wird die Haarstruktur beim Haare Locken weitaus weniger stark angegriffen als es bei einer Dauerwelle der Fall ist. Das Ergebnis hält bis zur nächsten Haarwäsche und gibt dir die Möglichkeit, jederzeit zwischen seidig glatten Trendfrisuren und einer lockigen Löwenmähne zu wechseln und Deine Frisur an aktuelle Wünsche oder einen Anlass anzupassen. Fakt ist: Du kannst Locken mit dem Glätteisen designen und ganz neue Frisuren kreieren. Ein wenig Übung ist allerdings notwendig und auch beim Haarglätter solltest Du auf die Form und Modellbeschaffenheit achten.

Die besten Ergebnisse mit dem richtigen Glätteisen erzielen

Damit Locken mit dem Glätteisen gelingen, darf das Gerät nicht flach, paddelförmig und breit sein. Eine halbrunde Ober- und Unterseite erinnert optisch an einen Lockenstab. Bei feinem Haar ist nur eine geringe Temperatur zum Haare Locken notwendig, während dickes Haar mit höherer Temperatur, aber nie mit Hitze über 200 Grad behandelt werden muss. Glätteisen mit einem Durchmesser zwischen 2,5 und 5 Zentimeter sind am besten geeignet und sorgen für gleichmäßige Locken, die natürlich fallen und sich in ihrer Optik nicht von der einer Dauerwelle unterscheiden. Das Glätteisen sollte, wie es beim Haare Glätten ebenfalls wichtig ist, unbedingt über keramische Platten verfügen. Metallplatten erhitzen sich zu stark und schädigen das Haar, indem sie die Oberfläche verbrennen und dem Haar Feuchtigkeit entziehen.

Diese Eigenschaften sollte dein Glätteisen zum Haare locken haben

  • Abgerundete Heizplatten aus Keramik
  • Eine runde Form des Haarglätters vereinfacht das Stylen
  • Ober- und Unterseite des Glätteisens sollten halbrund sein
  • Zu flache, paddelförmige oder breite Haarstyler eignen sich nicht zum Locken der Haare
  • Mit einem Glätteisen-Durchmesser zwischen 2,5 und 5 Zentimetern erzielst du die besten Lockenergebnisse
  • Geräte mit sehr hohen Temperaturen und Metallplatten vermeiden

Diese Modelle sind besonders zum locken der Haare geeignet

In unseren Tests konnte dieses hochwertige Modell von ghd voll überzeugen: Der ghd Gold Classic Styler weist alle wichtigen Eigenschaften für ein reibungsloses Lockenstyling mit einem Glätteisen auf. Die abgerundeten Stylingplatten aus Keramik verfügen über eine spezielle Federung sowie eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Dadurch erreicht dieses Haarglätteisen stimmige und glänzende Ergebnisse beim Glätten wie beim Haare locken.

Auch dieses Glätteisen der Marke Cloud Nine eignet sich hervorragend zum Haare locken. Der Cloud Nine Touch hat eine optimale Form sowie einen gesunden Temperaturbereich, mit dem die Haare beim Locken nicht angegriffen werden. Die äußerst glatten Stylingplatten aus Vollkeramik erzeugen beim Haare locken und glätten einen edlen Glanz. Die seitliche Abrundung der Keramikplatten in Kombination mit einer Federung erleichtern die Handhabung des Cloud Nine Touch beim Lockenstyling.

Der Haarglätter von BaByliss (iCurl Pro 230) ist nicht wie jedes andere Glätteisen. Der Hersteller BaByliss hat mit diesem Stylingeisen ein Gerät auf den Markt gebracht, das gleichzeitig Glätteisen als auch Lockenstab ist. Anders als beim Cloud Nine Touch oder ghd Gold Classic Styler ist das BaByliss iCurl Pro 230 nicht nur mit flachen Glättplatten ausgestattet. Zusätzlich befinden sich außen am Haarglätter auch noch abgerundete Heizplatten, die das Haare locken noch einfacher machen sollen. Dieses Glätteisen erfordert etwas mehr Übung, da die sichere Handhabung hier durch die außenliegenden Heizplatten schon etwas komplizierter sein kann.

Vorgehensweise beim Haare locken mit dem Glätteisen

Nachdem du deine Haare auf das Styling mit dem Glätteisen durch Pflege und Hitzeschutz vorbereitet hast, kann es ans eigentliche Haare locken gehen. Mit einem Haarglätter, der die wichtigsten Eigenschaften zum Haare locken erfüllt, kannst du dir nun eine hübsche Lockenpracht zaubern. Zunächst ist es hilfreich die glatten und vollständig trockenen Haare in einzelne Partien aufzuteilen. So behältst du den Überblick und kannst strukturiert beim Locken der Haare vorgehen. Gerade bei dickem Haar ist es empfehlenswert, das Haar abzuteilen, um nicht zu große Partien auf einmal zu bearbeiten. Wer zu viele Haare für den Vorgang mit dem Glätteisen nimmt, erhält ein ungleichmäßiges Ergebnis.

Zu Anfang solltest du die unterste Haarschicht bearbeiten. Im Nacken und entlang der Ohren kannst du mit dem Locken beginnen. Dazu nimmst du eine schmale Strähne (je nach gewünschtem Lockenergebnis nimmst du mehr oder weniger Haare auf einmal) und setzt am Haaransatz mit dem Glätteisen an. Dabei ziehst du nicht, wie gewohnt, das Glätteisen einfach gerade herunter, sondern drehst dieses um 180 Grad, sodass dein Haar leicht um das Gehäuse des Haarglätters liegt. Dann kann durch eine langsame und gleichmäßige Bewegung das Eisen bis zum Ende der Strähne gezogen werden. Für feine Korkenzieherlocken nimmt man entsprechend schmalere Strähnen zum Haare locken als für große Wellen. Mit dieser Technik arbeitest du dich einfach nacheinander durch alle Haarpartien. Fixiere sowohl die einzelnen Strähnen nach dem Lockvorgang mit Haarspray als auch final das gesamte Haar, damit du optimalen Halt und atemberaubendes Volumen in deine Lockenpracht zauberst.

Um die gewünschte Lockenpracht zu erzielen, solltest Du das Glätteisen nicht zu lange im Kontakt mit den Haaren halten. Besser ist es, wenn Du die Strähnen nicht zu dick abteilst und dementsprechend weniger Hitze und Zeit für die Verformung durch Hitze benötigst.

Bist Du in Bezug auf ein als Lockenstab geeignetes Glätteisen unschlüssig, empfiehlt Dir ein erfahrener Friseur ein Modell, mit dem er im Salon arbeitet und bei dem Qualität sowie Leistung überzeugen. Wenn Du einen schlanken Testsieger wählst, am besten ein Modell mit runder Außenform, kannst Du Dir die zusätzliche Anschaffung eines Lockenstabes sparen und mit dem Glätteisen sowohl Lockenfrisuren als auch glatte Trendfrisuren designen. Ehe Du mit dem Stylen beginnst, prüfst Du das Ergebnis an einer Strähne, die sich am unteren Hinterkopf befindet. Sollte es mit den Locken nicht richtig klappen oder Du merkst, dass Dein Haar mit Frizz auf die Hitzebehandlung reagiert, solltest Du nicht mit einer höheren Temperatur ans Werk gehen, sondern besser auf die Locken mit dem Glätteisen verzichten. Nicht jedes Haar lässt sich optimal wellen und vom glatten Look in eine Lockenpracht verwandeln. Sehr dicke Haare können widerspenstig reagieren und sich, sind sie von Natur aus sehr glatt und fest, beim Haare Locken als äußerst problematisch erweisen.

Locken mit dem Glätteisen vs. Dauerwelle

Die Dauerwelle ermöglicht Dir zwar eine tolle Lockenpracht, kann die Haare aber nachhaltig schädigen. Außerdem entscheidest Du Dich mit einer chemischen Welle für dauerhafte Locken, da eine nachträgliche Glättung die Haarstruktur extrem angreift und zu Haarbruch führen kann. Wächst die Dauerwelle raus, sieht die Frisur meist nicht mehr sehr ansprechend aus und Du hast nur zwei Möglichkeiten: die Haare abschneiden und herauswachsen lassen, oder eine neue chemische Welle für eine Lockenpracht ab Haaransatz in Kauf zu nehmen. Flexibler bist Du mit einem Glätteisen, welches Dir als Lockenstab zur Verfügung steht und Dich jederzeit zwischen glatten, welligen und lockigen Trendfrisuren wählen lässt. Zum Beispiel kannst Du spontan für eine Party Deine Haare locken, ohne dass Du sie vorher waschen musst.

Da das Locken mit dem Glätteisen nur bei trockenem Haar wirklich zum Erfolg führt und empfehlenswert ist, hast Du Deinen Typ in wenigen Minuten verändert und aus der Glatthaarfrisur eine traumhafte Lockenpracht gemacht. Nicht nur bei langem, sondern auch bei kurzem Haar kannst Du eine lockige Struktur mit dem Haarglätter erzielen. Hierbei ist wichtig, dass Deine Haare mindestens doppelt so lang wie der Umfang des Glätteisens sind. Bei sehr kurzem Haar würden es keine Locken, sondern die Spitzen stünden vom Kopf ab und die Frisur würde kraus und unkontrolliert wirken. Beginne nicht direkt an der Kopfhaut, da die Hitze zu Verbrennungen führen und Verletzungen mit sich bringen könnte. Für sehr kurzes Haar eignet sich ein Glätteisen daher nicht – wobei dies nicht nur beim Haare Locken, sondern auch beim Glätten der Fall ist.

Hitzeschutz und Haarpflege vor dem Styling

Beim Haare Locken spielt der Hitzeschutz eine äußerst wichtige Rolle. Während Du bei einer Glättung am liebsten ein Hitzeschutzspray wählst, empfiehlt sich für die Gestaltung einer voluminösen Lockenpracht ein Schaumfestiger. Verfügt dieser über Hitzeschutz, bildet er auf der Haaroberfläche eine feine Schutzschicht, durch die das Haar nicht direkt mit dem Haarglätter in Kontakt kommt. Du knetest den Hitzeschutz-Schaum gleichmäßig ins Haar ein und teilst feine Strähnen ab. Für ein perfektes Ergebnis beim Haare Locken beginnst Du immer am Hinterkopf und an den Seiten, während Du das Deckhaar nach oben steckst und am Ende lockst. Da Schaumfestiger sehr schnell trocknen und Festigkeit erzeugen, bringst Du den Festiger am besten Strähne für Strähne, immer in die als nächstes mit dem Haarglätter in Berührung kommende Partie ein.

Eine Haarwäsche vor dem Locken Stylen ist zwar nicht notwendig, doch erfordert jede Behandlung mit Hitze eine umfassende und konstante Haarpflege. Jede Wäsche sollte mit einem zusätzlichen Conditioner ergänzt sowie mit einer tiefenwirksamen Haarkur als Nachbehandlung abgeschlossen werden. Einmal pro Woche empfiehlt sich eine Haarmaske, durch die sich die Haarstruktur glättet und eine raue Oberfläche vermieden wird. Je feiner die Beschaffenheit Deiner Haare ist, umso seltener solltest Du vom Hitzestyling Gebrauch machen. Dickes und gesundes Haar kann problemlos mehrmals pro Woche vom Glatt-Look in eine Lockenpracht verwandelt werden, ohne dass Du Haarschäden befürchten oder gar Haarbruch in Kauf nehmen musst. Allerdings benötigt jeder Haartyp hochwertigen Hitzeschutz, da auch die gesündesten Haare im direkten Kontakt mit dem Glätteisen abbrechen und durch die Hitzeeinwirkung dehydrieren können.

Gefärbte Haare – Lockenpracht trotzdem möglich?

Chemisch colorierte Haare und Locken mit dem Glätteisen sind eine Kombination, die Du genau abwägen und durch einen vorher erfolgenden Check der Haarstruktur und Haargesundheit prüfen solltest. Nach einer Coloration empfiehlt es sich, in den ersten zwei Wochen keinesfalls zum Haarglätter zu greifen und Dich für eine Lockenpracht zu entscheiden. Erst benötigt das gefärbte Haar ausreichend Pflege und Erholung, da Spliss oder Haarbruch anderenfalls vorprogrammiert sind. Aufgrund der Färbung benötigen Deine Haare eine sehr intensive, auf die Coloration abgestimmte Repair-Pflege. Fällt Deine Frisur weich und es sind keine Schäden zu erkennen, kannst Du Dich an einen lockigen Look wagen und Dein Glätteisen als Lockenstab einsetzen. Wähle niedrige Temperaturen und gehe mit dem Hitzeschutz großzügig um. Nach dem Haare Locken solltest Du die Längen und Spitzen mit einem ölhaltigen Fluid pflegen und dieses gleichmäßig und sanft einmassieren. Auf Locken mit dem Glätteisen musst Du auch bei chemischer Coloration nicht verzichten, sofern Deine Haare von der Färbung nicht geschädigt und bereits brüchig sind. Bei angegriffenem, rauen und brüchigen Haar empfiehlt sich eine Verformung zu Locken mit dem Glätteisen generell nicht, da die Haare schon während des Stylens abbrechen und noch stärker beschädigt werden können.

Fazit – Haare locken mit dem Glätteisen klappt

Die Zweckentfremdung des Glätteisens ist eine gute Möglichkeit für Dich, das hochwertige, eigentlich zum Haare Glätten gekaufte Gerät auch für eine voluminöse Lockenpracht zu nutzen. Entspricht es der Form, die zum Haare Locken notwendig ist und ist nicht zu breit, wirst Du mit ein wenig Übung ein tolles Ergebnis erzielen und von Deiner Lockenpracht begeistert sein. Allerdings gibt es einen sehr wichtigen Tipp, den Du neben der Pflege, dem Hitzeschutz und dem Check Deiner Haarstruktur vor dem Haare Locken mit dem Glätteisen beachten musst. Die Vorbereitung ist erfolgt, die Lockenpracht ziert Deinen Kopf und Du hast die Spitzen mit einer nährstoffreichen, feuchtigkeitsspendenden und ölhaltigen Lotion oder einem Fluid behandelt. Nun solltest Du keinesfalls zur Bürste greifen, da sich die schönen Locken sonst in eine buschige Löwenmähne ohne Definition verwandeln oder gar herausgekämmt werden können. Ein grobzinkiger Kamm oder die Formgebung mit den Fingern bietet sich am ehesten an und schließt aus, dass Deine Locken zu einer wuscheligen Mähne auf Deinem Kopf werden und die Mühe beim Stylen umsonst war. Mit einem hochwertigen Glätteisen mit Keramikplatten hast Du die beste Voraussetzung, zauberhafte Locken mit dem Glätteisen zu gestalten und Dich für Trendfrisuren ohne chemische Wellen und hohe Risiken für Haarschäden zu entscheiden.

Tags:

2 Comments
  1. Reply
    Badspiegel 25. Dezember 2016 at 17:32

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Tipps uns mitteilt. Danke dafür. Werde es ausprobieren. Wünsche frohe Weihnachten.

    Gruß Sina

  2. Reply
    Sara 14. Januar 2017 at 22:40

    Ich habe auch sehr feine Haare wie du und ich benutze das Remington Glätteisen für Locken
    und bin sehr Zufrieden damit, meine Locken halten auch bombenfest.

Hinterlasse einen Kommentar