Langes Haar richtig pflegen – So geht’s

Wenn ihr euer Haar nicht richtig pflegt, geht es kaputt!

Wenn du deine Haare regelmäßig glättest, so benötigen sie besonders intensive Pflege. Vor allem langes Haar sollte regelmäßig mit Haarmasken oder Haarkuren gepflegt, und damit vor Haarbruch und Frizz geschützt werden. Auch bei der Haarwäsche gibt es einiges zu beachten. Wir haben dir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, wie lockige und glatte lange Haare behandelt werden müssen, damit sie gesund und geschmeidig bleiben, sodass nicht der Friseur ran muss und euch eure tolle Haarpracht nimmt.

Lockiges Haar

Lockiges Haar benötigt eine spezielle Pflege, die nicht nur aus einem allgemeinen Shampoo besteht, sondern auch mit anderen Haarpflegeprodukten ergänzt werden sollte. Ebenso bedarf lockiges Haar Hitzeschutz beim Föhnen.

1

Lockiges Haar richtig waschen

Verwende am besten nur Shampoos und Spülungen, die speziell für lockiges Haar entwickelt wurden. Lockige Haare neigen zum Austrocknen. Deshalb enthalten die Haarpflegeprodukte für Locken pflegende Inhaltsstoffe, die Frizz verhindern und Feuchtigkeit spenden.

Wasche dein Haar aber nicht täglich, sondern höchstens alle zwei bis 4 Tage. Sonst wäschst du die natürlichen Öle in deinen Haaren aus. Das führt zum Austrocknen deiner Haare und Kopfhaut. Nutze zum Waschen deiner Haare nicht zu heißes Wasser, sondern lieber warmes bis lauwarmes Wasser –
Und so geht’s:

Shampoo: 

  • Zuerst spülst du deine Haare erst einmal mit klarem Wasser ab, sodass sie richtig nass sind.
  • Jetzt nimmst du eine haselnussgroße Menge Shampoo und schlägst es mit etwas Wasser in deiner Hand zu Schaum. Bei sehr langen Haaren darf es auch ein wenig mehr Shampoo sein.
  • Den Schaum massierst du anschließend ausführlich in deine Kopfhaut ein. Nicht in die Längen und nicht in die Spitzen. Massiere deinen Kopf ca. 2- bis 3 Minuten und entspanne dich dabei.
  • Lass anschließend das Shampoo etwas einwirken. Es darf jedoch nicht austrocknen.
  • Anschließend spülst du das Shampoo gründlich und lange mit klarem Wasser aus. Deine Haare müssen quietschen. Erst dann sind sie richtig ausgespült.

Pflegespülung:

  • Nach dem Ausspülen verwendest du am besten eine Spülung. Trage die Spülung aber nicht auf die Kopfhaut auf, sondern ab der Mitte der Haarlängen bis zu den Spitzen. Dafür reicht eine haselnussgroße Menge aus. Bei sehr langen Haaren nimmst du etwas mehr.
  • Nun lässt du die Haarspülung einige Zeit einziehen. Richte dich dabei nach der Anwendungsbeschreibung des Herstellers.
  • Danach spülst du die Pflegespülung gründlich mit klarem Wasser aus. Ganz zum Schluss mit kaltem Wasser, um die Schuppenschicht der Haarfasern zu schließen.

Empfohlene Produkte für verschiedene Haartypen

Schnell fettendes Haar:

  • Kérastase Spécifique Bain Divalent
  • Moringa Sebum Control Shampoo von Safeas
  • Ghassoul Wascherde von Safeas

Trockenes Haar:

  • Redken Extreme Shampoo
  • Cupuaçu Derma Control Shampoo von Safeas
  • Lockenbalm NIVEA Locken Schwung & Pflege mit Anti-Frizz-Effekt

Kraftloses Haar:

  • Tonucia Anti-Age-Shampoo von Rene Furterer Paris
  • Tonucia Anti-Age-Aufbaukur von Rene Furterer Paris
  • Gliss Kur Hyaluron + Haar Auffüller Haar-Auffüller-Serum

Splissanfälliges Haar:

  • Gliss Kur Oil Nutritive Haarspitzenfluid
  • Gliss Kur Oil Nutritive Keratin-Öl-Maske

2

Trocknen

Wringe deine Haare nicht mit dem Handtuch aus, sondern tupfe sie nur leicht trocken. Denn nasses Haar ist sehr empfindlich und kann zerstört werden, wenn du es mit dem Handtuch zu sehr rubbelst.

Richtig Föhnen

Bevor du deine Haare föhnst, solltest du ein Hitzeschutzprodukt anwenden, zum Beispiel in Form von Schaum, Spray oder Mousse.

Schaum:

  • Wellaflex Schaumfestiger Style & Hitzeschutz

Spray:

  • L´oreal Paris Studio Line Hot & Curl Thermo-Locken-Spray
  • Wella EIMI Thermal Image Hitzeschutz Spray
  • GHD Spray Thermo-Schutz

Mousse:

  • Wella EIMI Boost Bounce Locken-Mousse

Deine Haare solltest du nicht genauso föhnen wie glattes Haar, sonst verlieren deine Locken an Form und Spannkraft. Föhn deine Haare deshalb mithilfe eines Diffusoraufsatzes trocken. Dieser sorgt für ein sanftes Trocknen. Deine Haare kräuseln und verknoten sich dabei nicht.

Halte einen Abstand von mindestens 30 cm zwischen Föhn und deinen Haaren ein und wähle eine mittlere Temperatur sowie eine niedrige Gebläseeinstellung. Während des Föhnens kannst du deine Haare kneten, damit sie eine entsprechende Form erhalten.

Welche Kriterien sollte ein guter Föhn erfüllen?

Ein guter Föhn für deine Lockenmähne sollte über mehrere Temperatur- und Geschwindigkeitsstufen verfügen. Ebenso wichtig sind ergonomisches Design, ein Diffusoraufsatz, ein langes Kabel sowie eine integrierte Ionentechnologie. Die negativen Ionen verhindern eine statische Aufladung deiner Haare und versiegeln die Schuppenschicht der Haarfasern. Damit geht deinem Haar keine Feuchtigkeit verloren und es wird glänzend und geschmeidig, ohne Frizz zu bilden. Außerdem sollte der Föhn eine Kaltstufentaste besitzen. Damit erhalten deine Haare ein perfektes Finish.

Zusammenfassung:
Auch Locken können schön glänzen

Auch Locken können schön glänzen

  • mehrere Temperatur- und Geschwindigkeitsstufen
  • Ionentechnik
  • Kaltstufe
  • ergonomisches Design
  • langes Kabel
  • Diffusoraufsatz

3

Weitere Tipps zur Haarpflege

  • Föhn so wenig wie möglich deine Haare, da sie dadurch schnell austrocknen können. Lass sie lieber an der Luft trocknen, wenn es dir möglich ist.
  • Nutze zum Kämmen am besten Produkte mit Zinken aus Keramik oder anderen Materialien, die deine Haare nicht aufladen. Für deine Locken sind grobzinkige Kämme am besten, besonders, wenn dein Haar noch feucht ist.
  • Pfleg deine Haare in regelmäßigen Abständen mit Haarölen, die natürliche Öle wie Argan- oder Olivenöl enthalten. Sie spenden deinem Haar Feuchtigkeit und beugen Spliss vor. Zudem kräftigen sie deine Haarfasern und schützen vor freien Radikalen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen.

Empfohlene weiterführende Produkte für die Pflege von lockigem Haar:

  • Föhn: ghd AURA professional Haartrockner
  • antistatischer Kamm: ghd Carbon Detangling Comb
  • Öl: Redken All Soft Argan-6 Öl
  • Spray: L’Oréal Professionnel Expert Curl Contour

Glattes Haar

Glatte Haare benötigen eine andere Pflege als lockiges Haar. Dafür werden Produkte verwendet, die speziell auf glatte Haare ausgerichtet sind.

1

Glatte Haare richtig waschen

Ebenso wie bei lockigem Haar, solltest du bei glattem Haar darauf achten, dass das Wasser zum Waschen nicht heiß ist. Es sollte am besten handwarm sein – Und so geht’s:

Shampoo:

  • Spüle zuerst deine Haare mit klarem Wasser ab. Sie sollten richtig nass sein, bevor du Shampoo verwendest.
  • Nimm nun eine haselnussgroße Menge Shampoo in deine Hand. Bei sehr langem Haar auch etwas mehr. Schlage das Shampoo ein wenig mit Wasser zu einem Schaum auf.
  • Massiere nun den Schaum in deine Kopfhaut ein. Gönne dir dabei eine wohltuende Kopfmassage, die ca. 2 bis 3 min anhält.
  • Jetzt lässt du die Wirkstoffe des Shampoos ein wenig einwirken. Aber nicht zu lang. Das Shampoo darf nicht antrocknen.
  • Danach spülst du das Shampoo mit klarem Wasser aus. Es darf kein Shampoorest in deinem Haar zurückbleiben.

Pflegespülung:

  • Verwende nun sofort nach dem Ausspülen eine Pflegespülung, einen Pflegebalsam oder eine Pflegekur. Verteile eine haselnussgroße Menge oder mehr, je nach Haarlänge, in den Längen und Spitzen. Du massierst sie jedoch nicht in die Kopfhaut ein.
  • Lass die Kur oder Spülung einige Minuten einziehen. Die Einwirkzeit ist meist in der Beschreibung des Herstellers zu finden.
  • Zum Schluss spülst du die Kur mit klarem Wasser gründlich aus. Es dürfen keine Rückstände der Haarkur in deinem Haar zurückbleiben. Als Abschlussspülung verwendest du am besten kaltes Wasser. Das schließt die Schuppenschicht deiner Haare und verleiht ihnen wunderschönen Glanz.

Empfohlene Produkte

Schnell fettendes Haar:

  • Nettle Oil Balance Shampoo von The Body Shop

Trockenes Haar:

  • SMOOTH Keratin Sleek Glättungsintens-kur

Kraftloses Haar:

  • Gliss Kur Prachtvolle Kräftigung Shampoo

Splissanfälliges Haar:

  • Gliss Kur Ultimate Oil Elixier

 

2

Trocknen

  • Auch glattes Haar solltest du nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln oder auswringen. Da nasses Haar sehr empfindlich ist, kann es dabei geschädigt werden. Deshalb tupfe dein Haar nur sanft und leicht trocken.
  • Sofern es dir möglich ist, lass deine Haare an der Luft trocknen.

Richtig Föhnen

Im Grunde musst du deine Haare nicht föhnen, aber wenn, dann wende immer ein Hitzeschutzprodukt an. Das kann in Form von Spray, Mousse oder Schaum sein. Lass den Hitzeschutz in deinem Haar gut trocknen, bevor du mit dem Föhnen beginnst.

Schaum:

  • Syoss Ceramide Complex Kräftigender Schaumfestiger

Lotion:

  • got2b Schutzengel Hitzeschutz Lotion

Spray:

  • Wella EIMI Thermal Image Hitzeschutz Spray

Mousse:

  • Kerastase Couture Styling Blue Prado mousse bouffante

Halte stets einen Sicherheitsabstand von mindestens 30 cm ein. Näher sollte der Föhn deinen Haaren nicht kommen!

Mit einer breiten und flachen Bürste kannst du deine Haare besonders glatt föhnen. Dafür teilst du deine Haare am besten in Partien auf und steckst diese im Haar fest. Beginne mit dem Föhnen im Nacken und Unterhaarbereich.

Föhn deine Haare nun mit der Bürste Strähne für Strähne. Wenn du mehr Volumen möchtest, verwendest du eine Rundbürste. Der Föhn sollte dabei einen Abstand von 5 cm zur Bürste haben.

Welche Kriterien sollte ein guter Föhn erfüllen?

  • Kaltstufe
  • verschiedene Geschwindigkeitsstufen
  • verschiedene Temperaturstufen
  • Ionentechnik
  • langes Kabel
  • verschiedene Aufsätze

3

Weitere Tipps zur richtigen Haarpflege

  • Trockne deine glatten Haare am besten mit einer großen Paddle Brush. Sie sorgt für Geschmeidigkeit und Glanz in deinen Haaren. Von großem Vorteil sind auch Keramikbürsten mit antistatischem Effekt. Für langes, feines Haar sind auch Bürsten mit Wildschweinborsten oder Borsten aus Ahorn sehr gut geeignet.
  • Nutze ein Glättebalsam, um deine Haare glatt zu erhalten.

    So schön kann auch euer Haar glänzen

Empfohlene weiterführende Produkte für die Pflege von glattem Haar:

  • Paddle Brush: ghd Paddle Brush
  • Keramikhaarbürste: Corioliss Thermochrome Keramik-Haarbürste
  • Ahornbürste: Fripac-Medis Natural Line Ahornbürste Paddle Bürste 9-reihig
  • Bürste mit Wildschweinborsten: Kent Haarbürste Wildschweinborste Schwarz
  • Glättebalsam: Phytodefrisant Pflanzliches Glättebalsam

Weitere Tipps und Ratschläge für die richtige Pflege von langem Haar

Bei sprödem Haar hilft eine regelmäßige stimulierende Kopfmassage. Diese regt die Durchblutung der Kopfhaut und damit der Talgdrüsen an. Somit wachsen deine Haare gesund nach.

Lockiges Haar glänzt nicht so schön wie glattes Haar. Denn durch die Locken wird das Licht ungleichmäßig reflektiert. Spezielle Glanz- oder Lockenpflegeprodukte helfen dem Glanz auf die Sprünge. Ebenso helfen selbst gemachte Haarkuren mit Avocados oder Bananen.

Fragen und Antworten

Wie pflege ich kurzes Haar?
Die Spitzen von kurzen Haaren neigen weniger zu Spliss oder Trockenheit, da sie häufiger geschnitten werden. Du benötigst keine extra nährenden Pflegekuren oder Öle. Nutze am besten nur leichte Haarkuren, die dein Haar nicht beschweren. Um etwas Volumen in den Ansatz zu bekommen, kannst du sanften Volumenschaumfestiger nutzen, der deinem Haar etwas mehr Fülle gibt.
Wie pflege ich gefärbtes Haar?
Die Struktur von gefärbtem Haar ist stark beansprucht. Deshalb benötigt coloriertes Haar mehr Pflege als anderes Haar. Verwende deshalb zum Waschen, Pflegen und Stylen spezielle Haarpflegeprodukte für gefärbtes Haar. Diese verfügen über einen Farbschutz und nährende Bausteine, die dein Haar von innen heraus stärken. Wasche es außerdem nicht zu heiß und verwende immer Hitzeschutz zum Föhnen. Beim Glätten solltest du eine geringe Glätttemperatur wählen.
Warum soll man die Haare nicht zu oft waschen?
Zu häufiges Waschen der Haare trocknet sie aus. Ebenso wird die Kopfhaut zunehmend trockener und Schuppen können auftreten. Werden die Haare nicht so häufig gewaschen, bleiben die natürlichen Öle im Haar und in der Kopfhaut in Balance.

Teile uns Deine Gedanken mit

Hinterlasse einen Kommentar