Pony richtig stylen mit dem Glätteisen

Für jeden Haar- und Gesichtstyp gibt es die richtige Ponyform. Doch davon unabhängig ist es manchmal gar nicht so einfach, den Pony perfekt zu stylen, vor allem bei krausem und lockigem Haar. Denn damit die Haare in der Stirn auch schön glatt nach unten fallen, müssen Locken und störrische Haare gebändigt und geglättet werden. Am besten mit einem Glätteisen.

Welche Kriterien ein Glätteisen dafür erfüllen muss

1

Hochwertige gefederte Glätteisenplatten

Das Glätteisen sollte hochwertige Keramikplatten oder Platten mit einer Keramik-, Titankeramik- oder Turmalinkeramikbeschichtung aufweisen. Mit diesen Materialien wird die Wärme in den Stylingplatten gleichmäßig verteilt und es gibt keine Überhitzung. Wichtig ist auch, dass die Platten über eine superglatte Oberfläche verfügen, damit deine Haare beim Glätten nicht geschädigt werden. Für eine schonende Glättung ohne Ziepen sollten die Platten außerdem federnd gelagert sein.

2

Individuelle Temperatureinstellung und konstant gehaltene Temperatur

Es muss möglich sein, an deinem Glätteisen eine individuelle Einstellung der Temperatur vorzunehmen, um diese an deine Haarstruktur anpassen zu können. Moderne Heizplattentechnik hält dabei während des gesamten Glättvorgangs die entsprechende Temperatur konstant.

3

Moderne Technologie

Das Gerät sollte mit moderner Infrarot- und Ionen-Technologie ausgestattet sein, da sie die Haare während des Glättens pflegt. Während negativ geladene Ionen die Haarfasern versiegeln und natürliche Feuchtigkeit in ihnen einschließen, erhitzt die Infrarotwärme die Fasern nicht von außen, sondern von innen. Damit können deine Haare nicht austrocknen und erhalten einen herrlichen natürlichen Glanz.

Weitere Ausstattung, die wichtig ist:

  • drehbares Kabel um 360° für mehr Bewegungsfreiheit beim Styling des Ponys
  • Tastensperre, damit nicht versehentlich die Temperatur verstellt wird
  • schnelle Aufheizzeit
  • Abschaltautomatik für die Sicherheit
  • geringes Gewicht
  • ergonomisches Design für ein gutes Handling

Vorgehensweise

  1. Damit du dich auf das Stylen deines Ponys konzentrieren kannst, solltest du deine übrigen Haare am Hinterkopf feststecken oder einen Zopf machen, falls du lange Haare hast.
  1. Knete anschließend einen Schaumfestiger mit Hitzeschutz in deine Ponyhaare und lass ihn einziehen. Deine Haare dürfen nicht mehr feucht sein.
  1. Nun kämmst du deinen Pony mit einem feinen Stielkamm gut glatt.
  1. Anschließend teilst du die Haare in einzelne Partien auf und steckst sie am Oberkopf fest.
  1. Diese einzelnen Strähnen ziehst du nun nach und nach mithilfe des Kamms durch das Glätteisen. Das bedeutet, du musst mit beiden Händen arbeiten. Eine Hand führt den Kamm vor dem Glätteisen her, während die andere mit dem Glätteisen folgt.
  1. Während des Stylings drehst du die Spitzen der Strähnen mit dem Haarglätter leicht nach innen.
  1. Zum Abschluss fixierst du deine Ponyhaare mit Haarspray.

Tipps und Tricks

Damit dir das Styling leichter fällt, kannst du zum Beispiel mit diesen Produkten deine Haare vorbereiten:

Produkte für frizzanfällige Haare

  • Kérastase Discipline Fluidealiste Haarshampoo:

Das Shampoo verfügt über eine Pro-Keratin-Formel, mit der es das Haar aufbaut. Ceramid R kräftigt zum Beispiel das Haar bis in die Spitzen hinein. Dabei legen sich die pflegenden Inhaltstoffe wie eine schützende Hand um jede einzelne Haarfaser und schützen deine Haare bis zu 72 Stunden vor Frizz.

  • Paul Mitchell Smoothing Straight Works für widerspenstiges Haar:

Der Conditioner mit Henna, Jojobaöl und Kamille kontrolliert widerspenstiges und krauses Haar. Außerdem maximiert er den Glanz deiner Haare und sorgt für ein glattes, seidenweiches Finish. Das Produkt eignet sich zum Beispiel sehr gut zum Glätten von Naturlocken.

Produkte für mehr Volumen

  • Kérastase Styling V.I.P Volume in Powder Puderspray mit Hitzeschutz:

Das texturierende Puderspray mit Mineralpuder aus der Serie Couture Styling von Kérastase verleiht deinem Pony schönes Volumen. Für einen langen Halt sorgen fixierende Polymere.

Weitere Stylingtipps

  • Haare am Vortag waschen:

Am besten wäschst du deine Haare schon am Vortag und wendest zusätzlich eine Pflegespülung an. Dann klappt das Glätten deines Ponys wunderbar.

  • richtige Temperatur für deine Haarstruktur wählen:

Für feines und empfindliches Haar solltest du eine sehr geringe Temperatur auswählen, während du für dickes und mitteldickes Haar eine Temperatur von 185 °C problemlos verwenden kannst.

Fragen und Antworten

Wie bekomme ich mehr Volumen in meinen Pony?
Mehr Volumen bekommst du zum Beispiel mit modernen Volumenhaarsprays in deinen Pony. Darin sind kleine molekulare Verbindungen enthalten. Diese setzen sich wie kleine Luftpolster zwischen die einzelnen Haarfasern und lassen deinen Pony fülliger wirken.

Zuvor solltest du während des Glättens das Glätteisen wie eine Rundbürste verwenden und Strähne für Strähne deines Ponys nach innen stylen.

Was ist wenn der Pony sehr dünn ist?
Du kannst deinen dünnen Pony etwas gestuft schneiden lassen. Mit einem Stufenschnitt erhältst du allgemein mehr Volumen. Außerdem solltest du deinen Pony nicht ständig anfassen, zum Beispiel, weil er dir zu lang ist und er dich eventuell stört oder ähnlich. Lass dir deine Haare im Stirnbereich dann lieber etwas kürzer schneiden. Denn je öfter du dir durch den Pony fährst, desto schneller lösen sich die Partikel des aufgebrachten Haarsprays wieder aus deinen Haaren. Dein ohnehin schon dünner Pony wird wieder platt und außerdem fettig, wenn du ständig mit deinen Händen hindurchstreifst.
Kann ich einen Pony auch locken?
Ja, das ist möglich. Hierfür benötigst du allerdings ein Glätteisen mit schmalen Platten, damit die Locken nicht zu groß werden. Eine Plattenbreite von 1 oder 2 cm ist perfekt. Mit 1 cm Breite erhältst du schöne kleine Kringellöckchen. Ebenso kannst du mit Papilloten oder Lockenwicklern tolle Locken zaubern.

Teile uns Deine Gedanken mit

Hinterlasse einen Kommentar